Fokussierst du schon? Welcher Fokus-Typ bist du

Bokeh Bild vom Bahnhof Stockerau. Im Hintergrund sind zwei Cityjetgarnituren am Bahnsteig. Das Bild wurde in Stockerau am Bahnhof aufgenommen. Urheber: Michael Mike Meier aus Stockerau.

Ob du es glaubst oder nicht. Hier siehst du eines meiner Lieblingsbilder. Aufgenommen am Bahnhof Stockerau. Im Hintergrund siehst du drei Cityjet Garnituren. Erkennst du es auch? 🙂

Zugegeben, hier wurde auf etwas unsichtbares fokussiert. Ich habe den Fokuspunkt bewusst so gesetzt. Dies hatte zwei Gründe:

  1. wollte ich etwas testen
  2. bin ich ein Fan der Bokeh-Photography
  3. mache ich gerne out-of-the-box Bilder

Du kannst jetzt gerne an meinen fotografischen Fähigkeiten zweifeln. Immerhin habe ich – für die meisten wahrscheinlich – falsch fokussiert. Ich sehe das ganz anders. Ich erinnere mich noch genau an den Moment und sogar die ungefähre Uhrzeit kann ich dir sagen.

Das Bild ist während einer intensiven Woche entstanden unmittelbar nachdem die Kameraausrüstung erweitert wurde. Trotz der späten Uhrzeit ging noch einmal es raus um ein paar Bilder zu machen und vor allem viel wichtiger für mich -> einmal mal runter kommen. Jetzt aber zum eigentlichen Inhalt.

Bist du fokussiert?

Bei vielen Dingen im Leben kommt es auf den richtigen – deinen richtigen – Fokuspunkt an. Findest du ihn nicht, kannst du nicht richtig fokussieren. Bei der Fotografie wohl einer der wichtigsten Parameter überhaupt. Bildrauschen, Verzerrung bzw. die Farbechtheit können immer noch als Stilmittel des Künstlers gelten. Ein falscher Fokus kann ein Weltklassebild unter Umständen ruinieren.

Deshalb musst du dein Bild aus dem Kopf übertragen und dich auf das wesentliche – im Bild – konzentrieren.

Fokuspunkt setzen – auslösen – freuen 🙂

Manuell oder Automatisch

Im Regelfall fokussiere ich manuell. Bis Mitte 2018 war es für mich fast unvorstellbar. Der Autofokus war doch immer bequem und schnell.

Meine Landschaftsaufnahmen sind ausschließlich manuell fokussiert. Im Bereich der “Reportage” sind es 9 von 10 Bildern – es sei denn es handelt sich um schnell bewegende Dinge.

(M)ein Vorteil vom manuellen Fokus

Ich bin der Herr des Bildes! Keine Optik, keine KI … mein Auge entscheidet was was wichtig ist und welcher Teil des Bildes unscharf wirken soll.

Das ganze hat auch etwas mit Kontrolle zu tun. Kontrolle ob das Bild in der Kamera auch meinen Vorstellungen entspricht.

Der wesentliche Vorteil aus meiner Sicht ist jedoch ein ganz anderer. Ich fotografiere langsamer und bewusster. Bitte jetzt nicht mit dem schnellen Handypic verwechseln. Die mache ich ja auch in unzähliger Ausführung. Mit dem langsamen fotografieren meine ich viel mehr das einlassen auf die Situation. Das Wirken. Das Bild im Kopf entstehen lassen und dann mit dem Auslöser finalisieren.

easy going?

Nein, zu Beginn jedenfalls nicht. Der manuelle Fokus ist beim Fotografieren sicher nicht einfach. Die heutige Technik bietet zwar einige Hilfsmittel, aber es erfordert jede Menge Übung.

Die Übung tut gut. Sie hilft beim entschleunigen und schafft auch den Kopf frei. Wenn du von AF auf MF umsteigst wirst du bemerken, dass es cool ist aber du ganz bei der Sache sein musst.

Ich habe einige Anläufe benötigt um in den richtigen Flow zu kommen. Auch heute komme ich noch mit vielen unscharfen Bildern zu Hause am Rechner an.

Zu Beginn waren das richtige Rückschläge und ich war verzweifelt. Mit jeder Fotosession wurde ich besser. Jetzt weiß ich es. Unschärfe bzw. falsche Fokuspunkte gehören (leider) dazu. Deshalb rate ich immer: Kontrollieren, kontrollieren und nochmals kontrollieren.

Mein Fazit

Bist du ein AF-Fotograf? Steige um. Gib dem MF eine Chance. Der manuelle Fokus hilft dir besser mit der Fotografie zu verschmelzen.

Ich war vermutlich selbst zu kritisch und gab dem manuellen Fokus lange keine Chance. Ich fühlte mich zu schwach zu unerfahren …. Kurz gesagt, ich hatte immer Argumente für den Autofokus parat.

Hier meine Vorteile für dich:

  • du fotografierst bewusster
  • du bist der eigentliche Bildgestalter
  • du findest interessanter Bildmotive
  • du entschleunigst und nutzt die Zeit um den Alltag zu entfliehen
  • du machst Hammerscharfe Bilder mit dem manuellen Fokus 🙂

Wenn dir dieser Beitrag oder der Podcast gefällt lass es mich wissen, nimm mit mir Kontakt auf, kommentiere diesen Beitrag. Hilf mir und verbreite diesen Beitrag in deiner Community. 

liebe Grüße

Mike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*