5 Gründe warum die Feuerwehrjugend wichtig ist

In diesem Posting erkläre ich dir nicht nur, warum die Feuerwehrjugend ein starkes Stück Freizeit ist, sondern auch, warum du dein feuerwehrbegeistertes Kind unbedingt zur Feuerwehrjugend bringen solltest. Wenn du zw. 10 und 15 Jahren alt bist, dann lies den Beitrag und sprich danach mit deinen Eltern über dein (vielleicht) neues Hobby.

Wie du sicherlich weißt, bin ich Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr in Niederösterreich. Es ist eine Leidenschaft, mehr als ein Hobby. Ein Leben ohne Feuerwehr kann / will ich mir nicht vorstellen. Seit dem Eintritt in die Feuerwehr hat sich viel getan, viel geändert und es ist einiges passiert. Als Zugskommandant bin ich mit für den “Erfolg” meiner Feuerwehr verantwortlich. Das Feuerwehrwesen liegt mir sehr am Herzen und ich bin stets bemüht, das Beste dafür zu geben. Viele meiner Gespräche inner-, aber auch außerhalb der eigenen Feuerwehr drehen sich um das österr. Feuerwehrwesen. Immerhin bin ich ja auch beruflich nicht allzu weit weg von der Feuerwehr. Aber das ist vermutlich eine andere Geschichte.

Wir kennen das alle von uns selbst. Als Kind ist man von der Feuerwehr begeistert. Es sind die Einsatzkräfte mit den großen roten Autos, den vielen blauen Lichtern, die mit der Leiter, die mit den Helmen. Unzählige Kinderbücher gibt es über die Feuerwehr und wie so ein Tag als Mitglied einer Feuerwehr abläuft. Wenige Kinder sind hier nicht sofort Feuer & Flamme.

Ich kann mich noch gut an Momente erinnern, an denen ich als Kind die Feuerwehr beobachtete. Wenn ich den Fahrzeugen hinterher winkte und selbst ganz aufgeregt war, wenn man die Sirene (ja, damals gab es bei mir zu Hause noch keine flächendeckende Stille Alarmierung) und die Folgetonhörner hörte.

Es passierte, was passieren musste: An einem Freitag trat ich der Feuerwehrjugend bei und war sofort Teil der – meiner – ersten Übung. Aufregend. Wirklich. Das ganze ist mittlerweile schon einige Mondphasen her, aber ich habe nicht die Wurzeln meiner Feuerwehranfänge vergessen. Noch heute fühle ich mich gut und eng mit der Feuerwehrjugend verbunden.

Jetzt aber zu den Gründen, warum du der Feuerwehrjugend beitreten solltest (falls du jünger als 15 Jahre alt ist), bzw. warum du dein feuerwehrbegeistertes Kind zur Feuerwehr bringen solltest.

Helfen lernen

Bei der Feuerwehrjugend (und auch danach im aktiven Feuerwehrdienst) steht das Lernen an erster Stelle. Sofort nach dem Eintritt in die Feuerwehr wird gelernt. Keine Sorge, die Jugendlichen sitzen nicht (nur) in schulähnlichen Räumlichkeiten und bekommen das Fachwissen eingetrichtert. Nein, es wird dem Alter gerecht aufbereitet und ist eine gute Mischung aus Theorie und Praxis. In der Feuerwehrjugend werden die Mädchen & Jungs spielerisch auf den aktiven Feuerwehrdienst vorbereitet und erlernen praktisches Wissen aus dem aktiven Dienst. Diese Fähigkeiten können später 1:1 im aktiven Dienst angewendet werden! Für die aktive Einheit der Feuerwehr sind Überstellungen aus der Feuerwehrjugend wichtig, es wird nahtlos an das vorhandene Wissen angeknüpft.

Wesentliche fachliche Punkte, die in der Feuerjugend gelehrt werden, sind unter anderem:

  • Wie setze ich einen Notruf richtig ab?
    Nicht nur für die Feuerwehr wichtig, im Notfall entscheidend vor allem im privaten und häuslichen Umfeld.
  • Wie leiste ich Erste Hilfe?
    Die Erstversorgung – und natürlich das Absetzen eines Notrufes – ist ein entscheidender Punkt bei der Ersten Hilfe.
  • Wie wird gelöscht?
    Jeder Großbrand ist zu Beginn ein Entstehungsbrand. Entstehungsbrände werden in der Regel mit Kleinlöschgeräten, mit Mitteln der Ersten und Erweiterten Löschhilfe gelöscht. In der Feuerwehrjugend steht natürlich die Brand- und Löschlehre immer auf dem Programm.

Arbeiten im Team erlernen

Bei der Feuerwehr kommst du alleine nicht ans Ziel.

Wenn du schnell gehen willst, dann gehe alleine. Wenn du weit gehen willst, dann mußt du mit anderen zusammen gehen.

Teamfähigkeit steht an erster Stelle. Das Motto der Feuerwehrjugend “Einer für alle, alle für einen” ist auch später im aktiven Feuerwehrdienst aktuell. Alleine retten wir keine Menschenleben, löschen Brände oder bringen wertvolle Güter in Sicherheit. Das ist harte Teamarbeit. Jeder im Team Feuerwehr hat eine Aufgabe, die erforderlich ist, um das Ziel zu erreichen.

Auch die Arbeit in der Feuerwehrjugend ist voll und ganz auf Teamwork ausgerichtet. Gemeinsam wird das Helfen gelernt, spielerisch vermittelt. Von der Befehlsgebung über die Durchführung, bis hin zur Überwachung der Maßnahmen werden die Jugendlichen auf den aktiven Dienst vorbereitet.

Gemeinsam absolvieren die Gruppen der Feuerwehrjugend Leistungsbewerbe. Nur durch die Zusammenarbeit und das Zusammenspiel aller Hände können die Abzeichen und Siegerzeiten erreicht werden.

Anders als bei manchen Sportarten / Hobbys ist es wichtig, die Aufgabenstellungen in der Feuerwehr gemeinsam zu bewältigen. Durch die Arbeit in der Feuerwehrjugend wird der Teamgedanke ständig weiterentwickelt.

Dadurch lernen die Jugendlichen früh, dass nur das Miteinander zum Erfolg führt.

Spaß & Abwechslung

Das Feuerwehrleben ist vielfältig. Von technischen Hilfeleistungen, über Brände, bis hin zu anspruchsvollen Schadstoffeinsätzen, bewältigen die Feuerwehren Einsätze in der Höhe und Tiefe, auf Verkehrswegen und im unwegsamen Gelände.

Wie du siehst, deckt die Feuerwehr sämtliche Themenkapitel ab. So vielfältig wie das aktive Feuerwehrleben ist, so vielfältig und “bunt” ist auch die Feuerwehrjugend. Die Betreuer der Feuerwehrjugendgruppe erarbeiten Übungspläne, um den Jugendlichen alle Themenbereiche der Feuerwehr spielerisch näher zu bringen. Die Übungen innerhalb der Feuerwehrjugend sind sehr abwechslungsreich.

Der Spaß darf natürlich nicht fehlen. Immerhin ist es wichtig, dass die Jugendlichen die Lust und den Spaß an der Arbeit innerhalb der Feuerwehr nicht verlieren. Bei der Feuerwehrjugend wird auch gelernt, dass helfen Freude macht und man mit den Gerätschaften der Feuerwehr jede Menge Spaß haben kann.

Für die Jugendlichen ist es auch jedes Mal ein Erlebnis, mit den großen und schweren Geräten zu arbeiten. Im Sommer Wasserschlachten mit viel Wasser zu veranstalten. Das Arbeiten auf einem Rettungsboot zu erlernen oder ein Wochenende in einem Zeltlager zu verbringen und bei Leistungsbewerben begehrte Abzeichen zu erlangen.

Dieses Kapitel könnte ich noch viel ausführlicher beschreiben, denn die Feuerwehr macht einfach Spaß.

Arbeiten mit Zielvorgaben

Das Arbeiten mit Zielen ist in allen Lebensbereichen wichtig. In der Feuerwehrjugend wird genau das vorgelebt. Das Team Feuerwehrjugend ist darauf programmiert, Ziele zu erreichen.

Keine Sorge, in den seltensten Fällen wird das Ziel drillmäßig durchgepeitscht. Jedoch sind Ziele für die Arbeit in einer Einsatzorganisation unerlässlich. Hier einige Beispiele für Zielvorgaben innerhalb der Feuerwehrjugend:

  • Abzeichen.
    Bei der Feuerwehrjugend können einige Abzeichen erlangt werden. Neben den Leistungsbewerben, wo es um Schnelligkeit und das richtige Verlegen einer Löschleitung geht, gibt es jede Menge Fertigkeitsabzeichen, die eine gute Mischung aus Theorie und Praxis darstellen.
  • Löschangriffe.
    Bei einem Löschangriff werden viele Hände benötigt. Das Ziel dabei ist es, den Brand zu löschen. Das Team Feuerwehrjugend arbeitet Schulter an Schulter, um dieses Ziel zu erreichen. Schläuche werden verlegt, der Bereich wird abgesperrt, die Wasserversorgung wird aufgebaut uvm. Das Ziel in diesem Beispiel gibt der Gruppenkommandant (Übungsleiter) vor.

Ein starkes Stück Freizeit

Mitglieder der Feuerwehrjugend verbringen die – begrenzte – Freizeit in einer sinnvollen und absolut notwendigen Organisation. Die Feuerwehr ist eine wichtige Organisation. Durch die Feuerwehrjugend wird diese Organisation in der Zukunft gestärkt. Die Jugendlichen in der Feuerwehrjugend sind die Helfer und Retter von morgen.

Die Feuerwehrjugend ist alles andere als langweilig. Sie bietet eine gute Abwechslung zwischen Bewegung, Sport, Teamarbeit und Lernen. Die Jugendarbeit zeigt den Jugendlichen, wie wichtig Teamarbeit für den Erfolg ist. Die Feuerwehrjugend ist aufregend, spannend und voller Abenteuer. Nicht jeder kann am Montag in der Schule von Erlebnissen mit 16t schweren Fahrzeugen und Wasserwerfern mit einer Literleistung von 1600l/min erzählen 😎

Als Mitglied einer Feuerwehrjugend bist du Teil einer riesigen Jugendorganisation, die sich über Gemeindegrenzen hinweg verbunden fühlt!

Und jetzt?

Mit diesem Posting wollte ich dir einen – sehr – groben Überblick über die Feuerwehrjugend geben. Die Feuerwehrjugend ist für die Freiwillige Feuerwehr enorm wichtig. Viele Mitglieder der Feuerwehrjugend bleiben dem aktiven Dienst erhalten und sind somit Teil der großen Familie Feuerwehr. Keine Feuerwehr kann zu viele Mitglieder haben. Durch gute Jugendarbeit werden Retter von morgen aufgezogen. Die Feuerwehrjugend ist ein guter Ort für Jugendliche, um ihre Freizeit dort zu verbringen. Sie bietet Gemeinschaft, Rückhalt und jede Menge Erlebnisse.

Ich habe mich für diesen Post entschlossen, da mir die Feuerwehrjugend am Herzen liegt und ich selbst vor längerer Zeit Mitglied dieser Gemeinschaft war. Ich hoffe, dass du mit diesem Posting einen kleinen Einblick erhalten hast und du das Thema Feuerwehrjugend jetzt mit anderen Augen siehst.

Interesse geweckt? Sehr gut! Ab zu deiner örtlichen Feuerwehr und informiere dich über die Feuerwehrjugend.

Hast du Anmerkungen, Wünsche, Kritiken oder einfach nur Ergänzungen? Kein Problem. Schreib es mir in die Kommentare, schreibe mir eine E-Mail oder tritt via social media mit mir in Kontakt.

Dieser Artikel ist Teil des #zkdtlog, einer Artikelserie, in der ich dir das Leben in der Feuerwehr ein wenig näher bringen möchte. Schau rein. Wenn dir der Artikel gefallen hat, lasse es mich wissen und teile bitte den Beitrag in deinen Netzwerk. Danke.

over and out

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*