Cosyspeed Camslinger Streetomatic – mein Erfahrungsbericht

IMG_20160227_110334Im heutigen Gastkommentar möchte ich endlich meine Erfahrungen mit der Cosyspeed Camslinger Streetomatic mitteilen. Diesen Beitrag schiebe ich schon viel zu lange vor mich her, aber ich wollte nicht nur einen Ersteindruck anbieten, sondern mich etwas intensiver mit der Tasche beschäftigen.

So hat sie mich, wie in diesem Gastkommentar erwähnt, unter anderem bei meinem 3tägigen Spaziergang von Stockerau nach Krems begleitet. 88 Kilometer weit trug ich die Tasche verkehrt, sprich an der linken Seite, mit der Schnalle nach hinten. Der Grund ist, dass ich sie an diesen 3 Tagen als Objektivtasche verwendete. Wie ich schon in meinem Gastkommentar zur Streetomatic Indiegogo Kampagne schrieb, würde ich mir die Tasche vor allem kaufen, um meine Objektive darin zu transportieren. Und dies ist meist ist dies auch der Fall, vor allem das Canon 55-250 mm und das 10-18 mm finden ihren Weg in die Streetomatic.

Tragekomfort

IMG-20160711-WA0023

Kommen wir gleich zum Wichtigsten: Wie ist der Tragekomfort? Ich hatte sie nun schon bei mehreren Spaziergängen mit und habe sie nie als störend bzw. unangenehm empfunden. Natürlich sind dies vor allem Fototouren, bei denen ich vielleicht 2 bis 3 Stunden unterwegs bin. Aber wie oben bereits geschrieben, habe ich auch längere Strecken zurückgelegt und auch dabei hat sich der Tragekomfort nicht verschlechtert. Nun könnte man vielleicht einwenden, dass ich ja nur Objektive mit mir herumtrage und diese doch leichter sind als eine Kamera selbst. Das stimmt natürlich, aber es kommt auch öfters vor, dass ich meine 70D mit dem 24mm STM in die Streetomatic packe. Mit dieser Kombination war ich zB erst letzte Woche knapp 9 Stunden auf der Rax unterwegs. Ich hatte sogar noch die Sony R

X100, sowie Akkus für beide Kameras in der Tasche und meine Begeisterung für die Streetomatic wurde in keinster Weise gedämpft.

Kritikpunkt Größe

IMG_8747

Eine Sache gibt es dann aber doch, den man eventuell an der Streetomatic bemängeln könnte: Sie ist ein wenig zu klein. Meine Canon 70D findet höchstens mit der 24er Festbrennweite Platz darin. Diesen Punkt kann und möchte ich der Tasche jedoch nicht ankreiden, denn die Größe war mir bereits vor dem Kauf bekannt und für meine Objektive passt sie auch wunderbar. Und wer eine etwas kleinere Kamera wie die 70D hat, bekommt sie auch problemlos mit größeren Objektiven in die Tasche. Die 450D meiner Eltern zB passt mit dem 18-55 Kitobjektiv wunderbar hinein.

Apropos Größe, ich habe gelesen, dass die eine Außentasche für heutige Handys zu klein sei. Bei der Größe moderner Mobiltelefone dürfte dies stimmen. Ich habe wohl noch Glück, mein schon in die Jahre gekommenes Nexus 4 (4,7 Zoll Display) hat die richtigen Maße. Auch mit Handyhülle. Viel größer darf es dann aber wirklich nicht mehr sein.

Fazit

Wie man unschwer erkennen kann, bin ich noch immer restlos von der Streetomatic überzeugt. Sehr guter Tragekomfort, wunderbar geschützt (dank separatem Schutz auch vor Regen) und der Inhalt ist immer rasch zur Hand. Meine volle Kaufempfehlung!

Näheres zur Cosyspeed Camslinger Streetomatic auf der offiziellen Homepage:
http://www.cosyspeed.com/de/

Erhältlich unter anderem im Cosyspeed Shop:
http://cosyspeedshop.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*