Mein Wings for Life Worldrun

Hallo, schön das du wieder hier bist. Heute gibt es einen / meinen Rückblick zum Wings for Life World Run 2016 in Wien.

Ja ich habe es getan, ich war Teilnehmer & Finisher beim WFLF Worldrun.

Eine Verkühlung hatte mir meine Vorbereitung ziemlich gecrashed und so kam es das ich am 08. Mai an den Start ging nach –> einer 4 wöchigen Laufpause.

Zum Lauf…

Die Idee ist Spendengelder für die Wings for Life Foundation zu sammeln um die Rückenmarkforschung voranzutreiben. Das Motto: Querschnittslähmung muss heilbar werden. Das sensationelle am Laufevent: Weltweit starten die Läufe exakt zur selben Uhrzeit. In Wien war das 13:00 Uhr bei strahlenden Sonnenschein und meiner Meinung nach ziemlich hohen Temperaturen.

Meine Motivation zur Teilnahme …

Den WorldRun 2015 habe ich die ganze Zeit im TV Live verfolgt und mir war schnell klar das ich dabei sein muss.

Ich stelle mir die weltweite Koordination der gemeinsamen Laufveranstaltung als extrem herausfordernd und interessant vor. Immerhin werden hier im Sekundentakt jede Menge Datenpakete übertragen und ausgewertet. Hier ein Blick in den Kontrollraum 🙂

Ein weiterer Grund ist das ich vor einiger Zeit das Laufen für mich entdeckt habe. Ich gebe zu, ich war schon mal intensiver dabei aber hey, ich laufe gerne und ist das nicht das einzige was zählt? Also war mein erster großer Laufbewerb eine Sache für den guten Zweck. Run for those who can´t!

Bis jetzt ging ich nie, wirklich nie, alleine laufen. Am 08. Mai war es soweit, ok nicht ganz. Immerhin waren fast 14000 andere LäuferInnen mit mir unterwegs. Aber ich lief ohne Buddy. Es hat funktioniert. Es war super. Ich denke es hat mir einen neuen Motivationsschub gegeben.

Am Tag vor dem Bewerb hatte ich das erste mal Kontakt mit dem WLFWR Organisationsteam. Die Startnummernausgabe stellte ich mir schwieriger vor als sie war. Das Ausgabeteam fertigte die Teilnehmer schnell und freundlich ab. Nach kurzer Zeit hatte ich mein runners Bag 😉

 

Die Startnummer 32546 sollte am Sonntag noch für eine persönliche Überraschung sorgen 🙂

Was war sonst noch …

  • Mir war heiß …. vor allem kurz vor der 8km Trinkstation. Ich hätte hier gerne früher getrunken.
  • Ich habe mir die Trinkstationen anders vorgestellt. Die HelferInnen waren zwar bemüht aber es kam zu einem ordentlichen Stau bzw. mussten wir uns teilweise selbst einschenken.
  • Ich brauchte, aus Startblock 3, relativ lange bis ich über die Startlinie kam. Zeit die am Ende, im Kampf 🙂 gegen das Catchercar, fehlt.
  • Es war ein super Event.
  • Zumeist tolle LäuferInnen die sich gegenseitig Motivation zusprachen. Danke 🙂
  • Streckenweise super Publikum.
  • Super Stimmung innerhalb meiner Laufblase.
  • Irre Stimmung als das Catchercar kam – war witzig und erlösend zu gleich 🙂
  • Die letzten 1.5km ging mir die „harte“ Musik aus und ich hab verzweifelt Playlist wechseln müssen.
  • Ich habe wieder Zeit für mich gefunden, Zeit um über die aktuellen Dingen nachdenken zu können. Hat dem Kopf extrem gut getan. 🙂
  • Ich muss noch üben damit ich während des Laufes twittern kann 🙂
Ich habe mein Ziel von 10.0km mehr als geschafft. Eine Leistung auf die ich stolz bin. Immerhin war ich die letzten Wochen keinen einzigen Kilometer laufen. So sieht dann ein ausgelaugter aber freudiger Tweet aus:

Die Unterstützung meiner TL war super. Danke euch allen die an mich und mein Ziel geglaubt haben.
Eines hat der Lauf geschafft, ich bin wieder voll motiviert. Danke euch.

 Danke fürs lesen! Bis demnächst!
Mike

4 Antworten

  1. Martin sagt:

    Nochmals Gratulation zur Teilnahme und zur Leistung!
    Mich juckt es auch immer wieder. Aber heuer ist der Schmidataler Laufcup dran. Nächstes Jahr hab ich ein anderes Programm vor und da steht der WFLWR drinnen.
    In Sachen „Twittern und Laufen gleichzeitig“ kann dir Fabian (@i_am_fabs) sicher gute Tipps geben. 😉

    • derMeier sagt:

      Vielen Dank für die Glückwünsche.
      Ich bin schon pre-registered für den WFLWR 2017. Vielleicht sieht man sich ja, aber um mit dir mithalten zu können muss ich noch brav laufen gehen 🙂

  1. 25. Mai 2016

    […] der liebe Michi letztens mit einem „Bewegungsthema“ vorgelegt hat, muß ich wohl oder übel nachziehen. Aber zufällig habe ich in der selben […]

  2. 31. Dezember 2016

    […] Mein Wings4Life Worldrun Gestaltung einer Feuerwehrübung Wie treffen wir Entscheidungen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*