Gastkommentar vom 06.08.2013

Wieder eine Woche vorbei. Leider auch eine Woche von meinem Urlaub. Heute nur ein kurzer Kommentar.


Aktuelle Filmprojekte

MinidampfbahnDiese Woche habe ich weniger Videos gesehen und mehr Videos aufgenommen. Insgesamt Material für vier Projekte, eine Datenmenge von ca. 60 GB.

SchmalspurbahnWie an den Bildern klar erkennbar, wurden bei zwei Familienausflügen Züge gefilmt. Zuerst die Minidampfbahn in Teichhäuser, Bezirk Zwettl. Danach die Schmalspurbahn bei der Fahrt von Gmünd nach Litschau, dabei wurde auch wieder einmal die GoPro verwendet.

KanalvideoDie beiden anderen Projekte wurden für meinen YouTube Kanal gefilmt. Näheres dazu, wenn sie dort hochgeladen werden.

SmartlavIch hoffe, dass ich den Schnitt von wenigstens zwei Projekten in der kommenden Woche schaffen. Ihr werdet es beim nächsten Gastkommentar lesen können (oder auch nicht…).

Homepage der Minidampfbahn:
http://www.minidampfbahn.at

Homepage der Waldviertler Schmalspurbahn:
http://www.waldviertlerbahn.at


Akkuhalterung für Dedolight Ledzilla

Nachdem ich mir letztes Jahr die Ledzilla von Dedolight (eine LED-Leuchte, welche man auf die Kamera montieren kann) gekauft habe, habe ich es nun endlich geschafft, die Akkuhalterung umzubauen. Hierzu sei gesagt, dass die Leuchte mit Akkus verschiedener Hersteller betrieben werden kann, z.B. Sony oder Panasonic. Dafür braucht man dann unterschiedliche Akkuhalterungen, die an die Leuchte angeschlossen werden können.

IMG_4451Ich dachte mir also voriges Jahr, wozu habe ich noch Panasonic Akkus von meiner alten Videokamera, bestelle ich die Halterung für Panasonic CGA Akkus. CGA steht schließlich auch auf den Akkus drauf und auf den Bildern, die ich im Internet gefunden habe, sah es auch so aus, als würden meine Akkus passen.

Dem war natürlich nicht so. Die Halterung war offensichtlich für längere Panasonic Akkus, meine waren einfach zu kurz. Der Anschluss passte zwar, denn das Licht leuchtete, wenn man den Akku schräg rein drückte, aber die kleinen Plastikschlitten zum Festhalten waren an der falschen Stelle.

IMG_4454Was sollte ich also tun? Zurückschicken wollte ich nicht, also wurde kurzerhand ein Stückchen aus dem Plastikteil raus geschnitten. Danach lag das Ding dann eine Zeitlang, bis ich mich jetzt endlich aufraffen konnte und es fertig zubauen. Für mich eine Herausforderung, wenn man bedenkt, dass ich zwei linke Hände habe. Wurde jetzt nicht besonders schön, aber es funktioniert und das ist wohl das Wichtigste 😉

Ledzilla Homepage:
www.ledzilla.de

 

Hier sind wir nun auch schon (fast) beim Ende. Wie gesagt, gab es diesmal nicht sehr viel zu erzählen, „Family first“ war das Motto. Ich wünsche noch eine angenehme Woche, bis zum nächsten Mal.
And make some noise (um es mit den Worten von Ric Viers zu sagen).

Zum Abschluss gibt es noch ein neues Geräusch, auch dieses ist sehr kurz, aber egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*