Erster Gastkommentar

Herzlich willkommen zu meinem ersten Gastkommentar!

Mein Name ist übrigens Martin und nein, ich bin nicht Mike unter einem Pseudonym.

Sollte der Chef mit meiner Arbeit zufrieden sein, werde ich in seinem Blog öfters mal meinen Senf zu den verschiedenen Themen abgeben. Es wird so ziemlich um alles mögliche gehen, mit Ausnahme von Feuerwehrthemen, dafür sorgt Mike selbst (außerdem habe ich überhaupt keine Ahnung davon).

Genug der Einleitung, kommen wir zum Wesentlichen. Folgende Themen haben mich letzte Woche beschäftigt:

 

image

The Elder Scrolls V – Skyrim – Legendary Edition

Ich denke, über das Spiel selbst brauche ich nicht viele Worte verlieren, wenn doch, es handelt sich um ein Computer Rollenspiel (ich spiele zwar auf der PS3, aber egal). Mit einem selbst erstellten Charakter erkundet man eine offene Spielwelt und löst verschiedene Haupt- und Nebenquests. Nun ist endlich die „Legendary Edition“ erschienen, soll heißen, das Grundspiel inklusive den drei Erweiterungen Dawnguard, Hearthfire und Dragonborn.

Ich habe schon den Vorgänger Oblivion begeistert gespielt und Skyrim gefällt mir bis jetzt sogar noch besser. Einige Stunden hat mich das Spiel bereits gekostet. Ich lasse mich überraschen, wohin mich die Drachen noch führen. Eine klare Kaufempfehlung von mir.

Näheres zur The Elder Scrolls Serie auf der offiziellen Seite www.elderscrolls.com

 

image

Die drei Fragezeichen und das Fußballphantom (Hörspielfolge Nummer 153)

Diese Hörspielreihe von Europa, basierend auf der Buchserie von Kosmos ist sicherlich die erfolgreichste Hörspielproduktion der Welt. Ich denke, es gibt nur wenige Menschen im deutschsprachigen Raum, die die drei Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews nicht kennen. Leider hat die Qualität der Geschichten, aber auch (wie ich finde) der Hörspielumsetzungen die letzten Jahre nachgelassen. Ok, diese Aussage stimmt jetzt nicht ganz. Die Klassiker sind natürlich unantastbar, zwischendurch war es dann wirklich schlimm, dies hatte sich aber wieder gebessert. Bei den Geschichten der letzten Jahre schwankt, meiner Meinung nach, die Qualität je nach Autor sehr. Bei der Folge 153, …und das Fußballphantom ist dies wieder klar erkennbar. Ich kenne zwar das dazugehörige Buch nicht, doch an der Grundgeschichte wird André Minninger (für die Hörspielumsetzung zuständig) nicht wirklich viel geändert haben. Und diese ist leider mehr als haarsträubend! Ich möchte hier nicht zu viel verraten, aber was sich Marco Sonnleitner (Autor der Buchvorlage) ausgedacht hat, ist so was von konstruiert, schlimmer geht es nicht. Die Amazon Bewertungen sagen hier mehr als 1000 Worte. Ich will hier jetzt aber nicht alle drei Fragezeichen Hörspiele der letzten Jahre schlechtreden, es gibt auch sehr gelungene (159, 160 und 161 haben mir zB sehr gefallen) und die Stammsprecher (Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich) sind wie immer souverän. Es wird schon seinen Grund gehabt haben, warum ich diese Folge erst jetzt gehört habe.

Viele Informationen zu den drei Fragezeichen bietet die Fanseite www.rocky-beach.com


Videocopilot – Futuristic City Pack

Andrew Kramer wirft in seinem Blog die Idee eines „Futuristic City Pack“ auf. Dabei sollen durch die Community futuristische Wolkenkratzer und verschiedene andere Zukunftsgebäude als 3D Modelle erstellt und danach frei zur Verfügung gestellt werden. Das Ganze hört sich sehr vielversprechend an und wenn die Qualität der Gebäude nur annähernd an die des Metropolitan 3D City & Skyscraper Pack von Videocopilot heranreicht, Hut ab. Mittlerweile gibt es ein kleines Update, in dem Andrew Bilder von zwei erstellten Gebäuden präsentiert.

Link zum Blogeintrag: www.videocopilot.net/blog/2013/06/futuristic-city-pack/
Link zum Update: http://www.videocopilot.net/blog/2013/06/city-of-tomorrow-future-city-update/
www.videocopilot.net bietet viele gute kostenlose Tutorials zu Adobe After Effects, sowie sehr gute kostenpflichtige Plug-Ins und dergleichen.


Tonaufnahmen

Ein kleines Hobby von mir sind die Aufnahme der verschiedensten Geräusche. Ob Haushaltsgeräte, Tiere, Fahrzeuge, was auch immer mir vor das Mikrofon kommt, wird aufgenommen.

Da ich am Mittwoch am Vormittag Zeit hatte, dachte ich, ich könnte ja das Warnsignal bei einem bestimmten Bahnschranken aufnehmen, Züge würden dann (wortwörtlich) beim Vorbeifahren auch gleich auf der Speicherkarte landen. Also mein Zeug zusammengepackt und hin marschiert. Leider hatte ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht, am Bahnübergang herrschte ein reges Treiben, hier war eine Baustelle! Nachdem mich die Arbeiter etwas merkwürdig ansahen, wie ich mit dem Zeppelin und Kopfhörern vor ihnen stand, beschloss ich, sie lieber doch nicht aufzunehmen, sondern neben den Gleisen weiterzugehen um wenigstens einige vorbeifahrende Züge zu erwischen. Dies klappte eigentlich ganz gut, bis mich eine Frau aus einem Garten ansprach. Zuerst verstand ich nicht, warum sie mich fragte, ob ich auch Schwingungen messe und antwortete, dass ich nur Töne aufnehme. Als sie mir jedoch von den lauten Zügen, welche des Nachts dann besonders laut seien, erzählte, hatte selbst ich verstanden, dass ich mir beim nächsten Mal besser ein anderes Plätzchen suchen sollte. Nett wie ich bin, versuchte ich, die Dame zu beruhigen, was mir, denke ich, recht gut gelang. Mit den Tonaufnahmen war es das dann aber, ich wollte nur noch heim…

Zum Abschluss meines ersten Gastkommentars habe ich dann doch noch etwas mit Feuerwehrbezug. Ich vermute mal, wenn ich von der Frau gesehen worden wäre, wie ich kurz vorher diese Aufnahme gemacht habe, hätte sie mir ihr Leid wahrscheinlich nicht geklagt. 😉

Hier also mein „Geräusch der Woche“:

 

Das war es dann für diese Woche, ich hoffe, es war etwas Interessantes für euch dabei. Bis zum nächsten Gastkommentar von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*